Herzlich willkommen in Bretten

Die große Kreisstadt Bretten, erstmals erwähnt im Jahre 767 als Villa Breteheim, liegt mit seinen 9 Ortsteilen im westlichen Kraichgau. Beliebt durch seine geographische Lage mit kurzen Strecken nach Pforzheim, Bruchsal, Karlsruhe und Stuttgart nennen mittlerweile fast 30.000 Einwohner Bretten ihre Heimat.

Bekannt ist Bretten vor allem durch seine geschichtliche Vergangenheit rund um den Reformator Philipp Melanchthon, weshalb Bretten auch MelanchthonStadt genannt wird. Zudem ist die Saga des Brettener Hundle äußerst beliebt. Diese kann auch auf www.Bretten.de nochmals nachgelesen werden.

Unser bekanntestes Fest ist zweifellos das Peter-und-Paul-Fest, eines der bedeutendsten Heimatfeste Süddeutschlands. Themenschwerpunkt dieses mittelalterliches Festes, bei dem tausende Brettener jährlich in Gewändern erscheinen, ist die erfolgreiche Abwehr der Stadtbelagerung durch württembergische Truppen.

So sehr wir in Bretten auch altbewährtes schätzen und unser Peter-und-Paul-Fest lieben, umso mehr müssen wir darauf achten, dass die Vergangenheit nicht über die Zukunft bestimmt. Viel zu oft ist man gegen Neues, lässt sich von seiner Angst vor Veränderung leiten und blockiert somit wichtige wirtschaftliche und soziale Projekte. Zudem gerät man mit mangelnder Voraussicht schnell in eine Abwärtsspirale, aus der man sich nur schwer wieder befreien kann.

Wir Brettener müssen endlich wieder offener, mutiger und innovativer werden. Veränderungen müssen selbstverständlich kritisch beäugt und auch diskutiert werden. Natürlich ist nicht alles Gold was glänzt und nicht jede Idee ist der Weisheit letzter Schluss, aber nichts lähmt eine Stadt mehr als jeden Fortschritt zu Tode zu diskutieren.

Wir, die Bürger, müssen in zukünftigen Projekten verstärkt eingebunden werden. Einmal ISEK und zurück reicht hier nicht. Wir brauchen einen dauerhaften Prozess bei dem die Stadt die aktive Mitarbeit von uns Bürgern fördert und auch verstärkt Informationen mit uns teilt.

Bretten ist unsere Stadt, unsere Heimat und wir alleine bestimmen wie wir hier leben möchten!

Aktuell auf Instagram


@akrausblog auf Twitter